Tarot-Garten

Der Tarot-Garten in Capalbio

Möchten Sie in Ihrem Toskana Urlaub ein ganz besonderes Highlight erleben, das die ganze Familie begeistern wird? Dann besuchen Sie den Park Giardino dei Tarocchi, der sich etwa sechzig Kilometer südlich von Grosseto, in der Gemeinde Capalbio, befindet.

Der zwei Hektar große Kunstpark wurde seit 1979 von der französisch-amerikanischen Künstlerin Niki de Saint Phalle gestaltet. Gemeinsam mit ihrem Ehemann und Künstlerkollegen Jean Tinguely vervollkommnete die Künstlerin, bis zu ihrem Tod im Jahr 2002, diesen Traum als ihr Lebenswerk.

Il Giardino dei Tarocchi Capalbio - Residenza Principiana

Ein Ort, der Staunen macht

Schon von weitem erblickt der Besucher den in die malerische Hügellandschaft der Toskana eingefügten Fantasiegarten mit seinen überdimensionalen, kräftig bunten Skulpturen. Der Park ist von einer Tuffstein-Mauer umgeben und wird durch ein großes Rundbogentor betreten. Mario Botta, der berühmte Architekt, hat diesen Eingangsbereich, gemeinsam mit seinem lokalen Architektenkollegen Roberto Aureli, entworfen und gestaltet.

Tarot als spiritueller Weg

Niki de Saint Phalle nutzte als thematische Vorgabe für die Entwicklung dieses energetischen Ortes das Tarot Kartenspiel. Die Künstlerin betrachtete „das Leben (..) wie ein Kartenspiel; wir werden geboren, ohne die Regeln zu kennen, aber jeder von uns muss mit dem Blatt spielen, das er bekommt.“
Die überlebensgroßen Skulpturen spiegeln das Thema der 22 Karten des sogenannten grossen Arkanas aus dem Tarotspiel. Nach lateinischer Übersetzung bedeutet Arkana Geheimnis und beim Wandeln durch diesen zauberhaften Garten ist der Besucher vielen Geheimnissen auf der Spur. Die Künstlerin wollte einen meditativen Garten entwerfen, der den Besucher auf eine Traum- und Seelenreise schickt.
Wohin man blickt funkeln, spiegeln und glänzen die bis zu 15 Meter hohen Skulpturen, die sich zum Teil öffnen und dem Besucher ihr Innenleben preisgeben. Eine zauberhafte Atmosphäre umfängt jeden, der die Figuren betritt. Kinder ebenso wie Erwachsene werden die geheimnisvolle Welt in den grünen Hügeln der Maremma genießen.

Kunst zum Anfassen und Ausprobieren

Für jeden Besucher sind die Skulpturen ein unvergessliches Erlebnis. Die Oberflächen der Figuren sind überzogen mit schillernden, kräftig farbigen Keramikarbeiten, glitzernden Spiegelmosaiken und abertausenden Steinen aus funkelndem Glas. Wie in einer riesigen Schatzkiste kann kaum ein Besucher dem Impuls, die wunderbaren Arbeiten zu berühren, widerstehen. An unzähligen Stellen des Parks hat die Künstlerin Zitate, Gedankenfragmente und kleine Nachrichten hinterlassen, um die Touristen auf eine spannende Entdeckungsreise zu schicken.

Symbiose von Kunst und Natur

Nirgends sonst, als in der malerischen Maremma, mit Blick auf die Küste, hat die Natur einen schöneren Ort für die Verwirklichung dieses künstlerischen Traums geschaffen. Die 22 in die Hügellandschaft eingefügten Skulpturen inspirieren und beflügeln den Besucher vom ersten Augenblick an. Der Sinn der Tarotkarten als Weg zu Selbsterkenntnis und innerer Einkehr findet hier seine monumentale Entsprechung.
Niki de Saint Phalle ließ sich von Gaudis Park Güell in Barcelona inspirieren und hat ihren spirituellen Traum in der wunderbaren Landschaft um Capalbio verwirklicht.

Il Giardino dei Tarocchi Capalbio - Residenza Principiana
Il Giardino dei Tarocchi Capalbio - Residenza Principiana

Öffnungszeiten

Der Tarot-Garten ist in den Sommermonaten von April bis Mitte Oktober in der Zeit von 14.30 Uhr bis 19.30 Uhr geöffnet. In der kalten Jahreszeit zwischen November und März können Besucher an Samstagen von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr das Freiluft-Kunstwerk besichtigen. Sogar Vierbeiner sind willkommen!

Durch die Nutzung der Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies unsererseits. Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um die bestmögliche Browser-Erfahrung zu bieten. Wenn Sie diese Seite weiterhin verwenden, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern oder auf "Akzeptieren" klicken, erlauben Sie deren Verwendung.

schließen